AGS IT-Services – Wir zu Ihrem Nutzen. Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen? Nehmen Sie Kontakt auf.

0711 220965-0 | Fax 0711 220965-99

Rudolf-Diesel-Str. 22, 73760 Ostfildern

Mo - Fr 8.00 - 17.00h

0711 220965-0 | Fax 0711 220965-99

Rudolf-Diesel-Str. 22 - 73760 Ostfildern

Top

AGFEO Informiert

2018 – ein Jahr wie kein anderes

Die Deutsche Telekom hat kürzlich bekräftigt bis zum Jahr 2018 alle bisherigen Telefonanschlüsse auf
„All-IP-Technik (NGN)“ umzustellen. Dies würde auch das Ende des ISDN-und Analognetzes in bekannter Form bedeuten!

Hier beantworten wir die wichtigsten Fragen für Besitzer / Käufer von AGFEO Kommunikationssystemen und Telefonen.

TELEFONIEREN NACH DER UMSCHALTUNG WEITER MÖGLICH

Zwar sind aktuelle AGFEO Anlagen, wie z.B. die IP-basierende ES-Serie, im Vorteil, können solche Systeme doch alte und neue Netzwelten direkt ansprechen. ABER kein AGFEO Kunde muss Sorge haben ab dem Jahr 2018 auf einmal nicht mehr telefonieren zu können. Zudem ist gut zu wissen, dass nicht nur unsere ES-Serie, sondern alle hybriden AGFEO Kommunikationssysteme schon jetzt die „All-IP-Technik“ unterstützen. Unser aktuelles LAN Modul 509 und selbst das nicht mehr verfügbare LAN Modul 510 kann ohne Probleme am IP-Netz der Deutschen Telekom eingesetzt werden. Egal ob per einfachem SIP oder über einen SIP Trunk.

DIE UMRÜSTUNG AUF ALL-IP

Im Grunde wirkt sich die Umrüstung der Netzbetreiber „nur“ auf das externe Netz und die vom Provider für den Betrieb gestellte Netzhardware, nicht aber auf die verwendete AGFEO Telefonanlage aus. Nur der bisherige Übergabepunkt des Netzes, der „NTBA“ wird zukünftig durch eine sog. „Box“ ersetzt. Die Telefonanlage und alle an dieser angeschlossenen Endgeräte aber verbleiben und können vom Kunden problemlos weiter genutzt werden. Einzige Voraussetzung: Bei der Umrüstung auf die „All-IP-Technik (NGN)“ ist eine „Provider-Box“ zu bevorzugen, die einen internen ISDN-Bus (S0) zur Verfügung stellt. Hieran angeschlossen, kann auch – nicht aktuelle AGFEO Hardware noch jahrelang beste Leistungen bereitstellen. Darüber hinaus können selbstverständlich auch AGFEO Anlagen genutzt werden, die analoge Ämter unterstützen. Solche Anlagen werden dann mit den analogen Ports der „Provider-Box“ verbunden. Unsere „All in One“ Anlagen eignen sich hier besonders.
Fullservice durch AGS IT-Service > Beratung – Verkauf – Installation – Service

Kein Leasing, keine Finanzierung, kein Risiko, kurze Vertragslaufzeit. Mit unserem neuen Firewall-Mietmodell können Managed Service-Provider (MSP) flexibel auf die Anforderungen von Kunden reagieren. Mit einer geringen Mindestmietdauer von drei Monaten (danach monatlich kündbar) können eigene Services einfach und bequem gestaltet werden.

Das Beste daran: Neben der Firewall inkl. Lizenz sind Vorabaustausch-Service, Antivirus Pro und Mobile Security bereits im Preis inbegriffen.

 

Managed Security-Angebote

Kein Leasing, keine Finanzierung – mieten Sie einfach die Securepoint NextGen UTM-Firewall und gestalten Sie Ihren eigenen Service.

Flexibel reagieren

Mit den neuen Miet- und Serviceangeboten reagieren Sie ganz flexibel auf schwankende Anforderungen Ihrer Kunden.

Alle Modelle

Greifen Sie auf den kompletten Pool an Securepoint NextGen UTM-Firewalls zu – von Black Dwarf bis RC1000.

Mehr Service

Immer mit dabei: Unser Vorabaustausch-Service ist standardmäßig inkl. Der Support hilft Ihnen bei der Einrichtung und dem Betrieb.

Managed Security

Einem Kunden eine geschützte Umgebung anbieten und das zu einem fixen monatlichen Preis – so oder so ähnlich sehen optimale Managed Serivce-/ Managed Security-Angebote aus. Bei Lizenzen und spätestens bei der Hardware funktioniert das aber oft nicht mehr. Securepoints „Firewall as a Service“ ist ein echtes Mietangebot. Mit einer geringen Mindestmietdauer von drei Monaten (danach monatlich kündbar) können Sie Ihren eigenen Service gestalten und das ganz ohne Leasing, Finanzierung und Risiko. Erweitern Sie das Angebot um Mobile Security, Antivirus Pro oder UMA (E-Mail-Archivierung) – für alle Leistungen sind MSP-kompatible Angebote verfügbar.

Service inklusive

Die Angebote der Managed Service-Firewall bringen ein umfassendes Paket an Leistungen mit. Sie können sicher sein, dass Sie den Anforderungen Ihrer Kunden immer gerecht werden. Dafür unterstützt Sie unser Support-Team bei der Installation bzw. Inbetriebnahme und während des Betriebs über die gesamte Laufzeit. Sollte trotz hoher Qualität einmal etwas defekt sein, wird die Hardware sofort ausgetauscht (Vorabaustausch-Service).

Bestellen Sie direkt über unseren Vertrieb:

+49 711 2209650

Ihr AGS Team

Archivierung ist gesetzliche Pflicht! Verstöße dagegen sind eine Straftat!
Achten Sie darauf, seit dem 1. Januar 2017 sind Verstöße gegen die Aufbewahrungs-/Archivierungspflicht nach GoBD kein Kavaliersdelikte mehr: Wer seine Geschäftsunterlagen vor Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen vernichtet oder diese erst gar nicht aufbewahrt, begeht eine Straftat.

Das heißt konkret:
Betroffen ist jedes Unternehmen, das digitalen Geschäftsverkehr durchführt. Werden Angebote, Rechnungen, Handelsbriefe etc. digital verarbeitet, z. B. per E-Mail gesendet oder empfangen, MUSS unverzüglich gehandelt werden!

Schutz vor
Datenverlust

Sichere, langfristige und zentrale Aufbewahrung aller E-Mails. Das Unified Mail Archive archiviert alle E-Mails für beliebig lange Zeiträume nach gesetzlichen Vorgaben.

Gesetzliche
Anforderungen

Signierung von E-Mails und Dokumenten mit qualifizierten Zeitstempeln und revisionssichere E-Mail-Archivierung nach höchsten Standards (GoBD und BSI TR 03125).

Outlook-Plugin
und Import-Tool

Effizientes Arbeiten und komfortabler Import von E-Mail-Datenbeständen dank vollständiger Outlook-Integration durch unser Plugin.

weitere Infos zu eMail Archivierung finden Sie unter folgendem Link, bei anklicken werden Sie auf eine andere Website umgeleitet:

https://www.securepoint.de/produkte/uma-e-mail-archivierung.html

Funktioniert Ihre Datensicherung? Das Sichern der Daten gehört mit zu den wichtigsten Aufgaben in der IT. Eine Auslagerung der Sicherung in ein Rechenzentrum automatisiert und sichert diese Prozesse.

CLOUD Backup

Erneuern Sie Ihre Backup-Strategie! Es wird Zeit das traditionelle Backup zu modernisieren. Tägliche, manuelle Eingriffe, wie z. B. das Wechseln der Bänder oder Festplatten, erhöhen das Risiko einer Fehlfunktion der Sicherung bis hin zum totalen Datenverlust. Eine Auslagerung der Sicherung in ein Rechenzentrum automatisiert diese Vorgänge vollständig und erhöht gleichzeitig die Sicherheit Ihrer Daten deutlich. Durch modernste Verschlüsselungsmethode AES-256Bit sind die Daten für Dritte nicht lesbaroder nutzbar. Die Sicherungsintervalle und die Dauer der Aufbewahrung (max. 365 Tage) legen Sie selbst fest. Ihnen stehen bis zu 41 Wiederherstellungspunkte (synthetische Voll-Sicherungen) zur Verfügung, die Sie frei über das Jahr verteilen können.

Das CLOUD Backup brilliert zudem durch ein einfaches Abrechnungsmodell. Sie zahlen lediglich für die von Ihnen ausgewählte zu sichernde Datenmenge und erhalten dafür den vollen Funktionsumfang der Software, ohne eine Notwendigkeit, Agenten bzw. weitere Add-Ons zu erwerben. Die Software steht Ihnen immer in der aktuellsten Version zur Verfügung.

Gerne beraten Wir Sie wie Sie Ihr Cloud Backup umsetzen können.

Ihr AGS-Team

 

 

Was macht ein Fachinformatiker für Systemintegration?

Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration sind für die Planung und die Konfiguration von IT-Systemen verantwortlich. Dazu gehört das Installieren und Einrichten von Hardwarekomponenten, Betriebssystemen und Netzwerken entsprechend den Kundenanforderungen. Bei auftretenden Störungen sind sie mit modernen Diagnosesystemen zur Stelle und helfen den Nutzern bei Anwendungsproblemen.

In der Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration werden dir viele verschiedene Inhalte vermittelt. Unter anderem lernst du, wie man Betriebssysteme und deren Anwendungsbereiche unterscheidet und was man beim Anpassen und Konfigurieren beachten muss, wie man Programmierlogik und -methoden anwendet und worauf man beim Testen von Systemen achten muss.

Im Berufsbild Fachinformatiker für Systemintegration können aber ganz verschiedene Aufgabenbereiche im Vordergrund stehen – je nach Betrieb, Branche, Arbeitsbereich und Spezialisierung. Welche Aufgaben du in deiner Ausbildung erlernst, regelt die Verordnung über die Berufsausbildung im Bereich der Informations- und Telekommunikationstechnik.

Dein Profil

• Du bringst Spaß an Technik mit und bist an den damit verbundenen Zusammenhängen interessiert.
• Zu Deinen Stärken zählen eine gute Auffassungsgabe und eine freundliche, offene Art.
• Du bist eine strategisch und konzeptionell denkende Persönlichkeit, die sich durch Kreativität, Zuverlässigkeit und Leistungsbereitschaft auszeichnet.
• Vorkenntnisse im IT-Bereich sind wünschenswert, vielleicht hast Du schon einmal einen eigenen PC zusammen gestellt oder hilfst Freunden und Bekannten bei kleinen und großen PC Problemen?

Deine Vorteile

• Wir sind ein modernes, junges Unternehmen: Unsere Mitarbeiter sind eine der wichtigsten Säulen des Unternehmens. Wir setzen auf moderne Managementmethoden und kooperative Führung. Dabei stehen Eigenverantwortlichkeit und individuelle Förderung im Vordergrund.
• Entwicklung und Zukunft: Wir planen eine lange gemeinsame Zukunft. So wie unser Unternehmen wächst, kannst Du mitwachsen, z.B. nach, aber auch schon während der Ausbildung, eigene, neue Projekte übernehmen.

Bei Interesse ruf uns einfach an unter 0711-2209650.

AGS IT-Service GmbH

 

 

 

 

 

 

Komplette all-inclusive UTM-Firewalls

Sicheres Netzwerk Die NextGen UTM-Firewalls stellen Unternehmen einen sicheren Internetzugang zur Verfügung. Sie sind perfekt für den Aufbau und den Schutz moderner Unternehmensnetze geeignet. Leistungsfähige IT-Sicherheitsanwendungen (Firewall, VPN-Gateway, zwei Virus-/Malware-Scanner, High-End Spam-Filter, Echtzeit Content-Filter für Web und E-Mail, Zero-Hour-Protection, IDS, Authentisierung etc.) sorgen für einen durchgängig sicheren Netzwerkbetrieb. Ein UTM-System, an einem zentralen Punkt, schützt das komplette Netzwerk.

Die NextGen UTM-Firewalls kommen als Komplettlösung. Einzelne UTM-Funktionen müssen nicht extra lizensiert werden.

Kurzübersicht Features:

Eingebettet in das Securepoint Unified Security-Konzept
EU DS-GVO ready: Garantiert ohne Backdoors
Vollständiger Support von IPv6
Automatische Optimierung der Bandbreite
Echtzeitschutz durch Cyber Defence Cloud
Threat Intelligent Feed
Sofortige und einfache Absicherung verschlüsselter Verbindungen (TLS)
Zeitschloss für verdächtige E-Mails
Sichere Voreinstellungen
Zentrale Verwaltung (SOC) aller Firewalls bei Kunden oder über Standorte hinweg (inkl. Cloud)
Alerting-Center übersetzt Log-Informationen in einfach verständliche Meldungen und informiert aktiv per E-Mail
Optimal für Managed-Service-Anbieter
Überwachung mit SNMP: Volle Integration in MSP-Umgebungen dank umfassender Schnittstellen
Integriertes Einmalpasswortsystem für VPN, Benutzerinterface und Administration (Mehrfaktor-Authentifizierung – OTP)
Inkl. Mail-Connector zur Abholung von E-Mails beim Provider
Einfach zu bedienende, App-orientierte Adminoberfläche
Mit nur ca. 70 MB ein sehr kompaktes Firewall-Image
Regelmäßige Penetrationtests

IT-Sicherheitsgesetz 2.0 nimmt Unternehmen in die Pflicht

04.04.2019 Pressemitteilungen – Securepoint

Wie heute bekannt wurde, hat am 29.03.2019 das Bundesinnenministerium einen Referentenentwurf zum geplanten „IT-Sicherheitsgesetz 2.0“ in die Ressortabstimmung eingebracht.

Dazu sagt René Hofmann, zuständig für strategische Accounts bei Securepoint, norddeutscher Hersteller von IT-Sicherheitslösungen: „Das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 führt von einer defensiven zu einer offensiven Sicherheitspolitik in Deutschland und verschärft auch das deutsche Strafrecht. Aufgrund von vielen bekanntgewordenen Sicherheitslücken werden neue Straftatbestände eingeführt und bestehende erweitert. In diesem Kontext ist auch das neu beschlossene Geschäftsgeheimnisgesetz von Bedeutung. Unternehmen werden dadurch verpflichtet, ihre Geschäftsgeheimnisse und das eigene Know-how effektiv gegen Gefahren, wie z. B. Cyber-Angriffe, abzusichern.

Die geplanten gesetzlichen Vorschriften haben sowohl straf-, als auch handelsrechtlich große Bedeutung. Sobald das Gesetz gilt, müssen alle Unternehmen ihre IT-Infrastruktur ganzheitlich schützen. Betrachtet man den aktuellen Sicherheitsaspekt im IT-Bereich, sollte das meiner Meinung nach eigentlich heute schon Pflicht sein.

Securepoint hat sich als Hersteller mit der Strategie der Unfied Security genau auf den ganzheitlichen Schutz für Unternehmen ausgerichtet: von den internen Daten, über das Netzwerk, zum Endpoints und zu mobilen Geräten werden die gesamte Kommunikation und Unternehmensdaten geschützt. Wir garantieren, dass alle unserer IT-Produkte ohne Backdoors entwickelt werden.”

Auszug Pressemitteilung der Securepoint

Mobile Security

Sicher unterwegs Immer mehr Smartphones, Tablets und Notebooks werden als mobile Arbeitsplätze genutzt. Im Normalfall hebelt das sämtliche Schutzmechanismen eines gesicherten Netzwerks (UTM-Firewall, Netzwerk-Virenscanner usw.) sowie Unternehmensrichtlinien aus. Verlässt ein Mitarbeiter mit mobilen Endgeräten das sichere Firmennetzwerk, verliert das Unternehmen im schlimmsten Fall die komplette Kontrolle über die Geräte.

Um dieser rasanten Veränderung der Geschäftswelt in Richtung Mobilisierung gerecht zu werden, haben wir Securepoint Mobile Security entwickelt. Dazu verbinden wir unsere Securepoint NextGen Firewall aus der Cloud mit einem Mobile Device Management (MDM). Diese Kombination gibt IT-Verantwortlichen von KMU eine umfangreiche Kontrolle über eingesetzte mobile Endgeräte zurück.

Web-Security –
sicheres Surfen

Securepoint Mobile Security schützt Mobilgeräte inkl. iOS-Devices beim Surfen. Es entfernt Schadcode, sperrt gefährliche Seiten und setzt Unternehmensrichtlinien durch.

Mobile Device
Management

Die Kontrolle mobiler Geräte ist komfortabel und einfach über die integrierte Weboberfläche steuerbar. Apps können einfach installiert, gelöscht oder blockiert werden.


Einfachste
Inbetriebnahme

Die Cloud-Lösung ist sofort einsatzbereit und in wenigen Minuten aktiviert. Der Enrollment-Prozess für einzelne Devices ist bewusst einfach und intuitiv gehalten.

Nur verschlüsselte
Verbindungen

Verlässt ein mobiles Gerät das sichere Firmen-WLAN baut es eine verschlüsselte Verbindung zu georedundanten Cloud-Firewalls auf und ist in unsicheren/offenen WLANs geschützt


Sicher unterwegs

Immer mehr Smartphones, Tablets und Notebooks werden als mobile Arbeitsplätze genutzt. Im Normalfall hebelt das sämtliche Schutzmechanismen eines gesicherten Netzwerks (UTM-Firewall, Netzwerk-Virenscanner usw.) sowie Unternehmensrichtlinien aus. Verlässt ein Mitarbeiter mit mobilen Endgeräten das sichere Firmennetzwerk, verliert das Unternehmen im schlimmsten Fall die komplette Kontrolle über die Geräte.

Um dieser rasanten Veränderung der Geschäftswelt in Richtung Mobilisierung gerecht zu werden, haben wir Securepoint Mobile Security entwickelt. Dazu verbinden wir unsere Securepoint NextGen Firewall aus der Cloud mit einem Mobile Device Management (MDM). Diese Kombination gibt IT-Verantwortlichen von KMU eine umfangreiche Kontrolle über eingesetzte mobile Endgeräte zurück.

})(jQuery)